23.09.2016

Eröffnung der Hochwasserschutzanlagen der Gemeinde Gerersdorf-Sulz

Am 23.09.2016, 17:00 Uhr fand die Eröffnung der Hochwasserschutzanlagen der Gemeinde Gerersdorf-Sulz am "Sulzbach" statt.

Nach Erteilung der wasserrechtlichen und naturschutzbehördlichen Bewilligungen wurde ein Antrag beim Bundesministerium um technische Genehmigung und finanzielle Unterstützung für die Hochwasserschutzmaßnahmen eingebracht.

Gesamtkosten:   € 995.000,--

            Bund:        45 %

            Land:         40 %

            Gemeinde: 15 %  

In den Jahren 2010/2011 wurden zunächst das Becken am "Sulzbach" und der Hochwasserdamm zum Schutz der Mineralwasseranlage "Vitaquelle" in Sulz errichtet.

Die Realisierung des Beckens "Rehgraben" erfolgte in den Jahren 2011/2012.

Am Zubringer zum Sulzbach wurde in den Jahren 2014/2015 das Rückhaltebecken "Zubringer 1" errichtet.

Im Jahr 2016 konnten die restlichen Hochwasserschutzmaßnahmen mit den linearen Maßnahmen am Zickenbach in Gerersdorf fertiggestellt werden. Diese schützen bestehende Objekte und Sportanlagen.

Die 3 Rückhaltebecken weisen folgende Speichervolumen auf:

        Becken Sulzbach -    49.000 m³

        Becken Zubringer 1  - 8.500 m³

        Becken Rehgraben -  44.000 m³

Ziel der Hochwasserrückhaltemaßnahmen ist es, das Gemeindegebiet Gerersdorf-Sulz vor einem 100-jährlichen Hochwasserereignis zu schützen (HQ 100).

Unter Anwesenheit von zahlreichen Ehrengästen wurden die Bauwerke von Pfarrer Karl Strobl gesegnet und offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Am Ende des Festaktes wurden alle Anwesenden mit Speis und Trank versorgt.

 

Bildergalerie

für größere Ansicht Bild anklicken